Whitsundays

Whitsunday Islands

01.04-09.04.2016

Sonnige Grüße aus dem wundervollen Örtchen Arlie Beach. Es is ein wirklich kleiner Ort, der eigentlich nur aus einer Hauptstraße besteht und diese Straße besteht wiederum nur aus Tourenbüros, Hostels, Bars und Clubs. Wir sind in einem Hostel gelandet, wo sich alles vereint. Man kann dort Touren buchen, essen gehen, trinken bis der Arzt kommt und jeden Abend live Musik anhören, wenn man möchte. Wir aber haben nur eine dieser Möglichkeiten genutzt, die das Hostel zu bieten hat. Wir haben eine wundervolle Tour gebucht. Man kann zu dieser Tour eigentlich gar nicht so viel sagen, da uns die Worte fehlten. Es war einfach nur paradiesisch, traumhaft, wunderschön, atemberaubend, das Highlight unserer bisherigen Reise.

Sonntag war der erste Tag der Highlight Tour. Es ging früh morgens gleich los mit einem großen Rafting Boot über das Korallenmeer. Durch den Wind und die Wellen, sind wir ganz schön durchgepeitscht worden. Ein auf und ab in einem wahnsinnigen Tempo. Das war ein riesen Spaß. Der erste Stop war ein sehr schönes Korallenriff, wo wir etwa 30 min Zeit hatten, dieses zu erkunden. Dann ging es auch schon weiter zum nächsten Schnorchel Spot, der hatte es uns wirklich angetan. So viele bunte Fische auf einem Haufen hatten wir noch nie gesehen, selbst nicht auf Maui, es war paradiesisch und wir haben die Unterwasser Welt genossen. Traumhaft!!!!

Als wir uns von diesem Ort verabschieden mussten, ging es auch direkt weiter zu dem Weltbekannten Strand. Dem Whitehaven Beach. Dort findet man den reinsten Sand der ganzen Welt (99,8 %) und gleichzeitig ist er einer der schönsten Strände weltweit. Uns fehlten die Worte. So weiß, einfach unbeschreiblich schön.

Um einen, der meistfotografierten Spots Australiens zu sehen, machten wir eine kleine Wanderung zum Hill Inlet Lookout. Oben Angekommen, wurden wir mit einem grandiosem Ausblick belohnt, der nur bei eintretender Ebbe zu sehen ist. Zurück am Strand hatte die Crew in der Zwischenzeit auf dem Rafting boat ein kleines, leckeres Buffet aufgebaut und wir konnten dieses am Strand bei Sonne pur genießen. Man kann nur wieder sagen, uns fehlten die Worte. Wir schätzten uns so glücklich so etwas mitmachen und sehen zu können.

Doch auch dieser Moment neigte sich irgendwann dem Ende zu. Wir machten uns wieder auf die Rücktour nach Arlie beach. Gut durchgeschüttelt betraten wir nach einem langen Tag wieder das Festland.

Dieser Tag hatte sich auf jeden Fall schon einmal gelohnt und wir sind todmüde ins Bett gefallen. Mit einer riesigen Vorfreude auf den nächsten Tag, denn es geht mit dem Flieger up in the air.

 

Nachdem wir geschlafen hatten wie ein Stein, mussten wir feststellen, dass uns unser ganzer Körper wehtat :D die Rafting Tour und das durchschütteln hatten Spuren hinterlassen. Dies konnte uns aber nicht daran hindern, dass wir wahnsinnig aufgeregt waren. Es war soweit.

Der Flug über einige der 74 Whitsunday Inseln sowie den Whiteheaven beach und über einen kleinen Teil des Great Barrier Reefs konnte losgehen. Nach einigen Sicherheitshinweisen der Crew von GSL Aviation ging es mit 7 Mann los in die kleine Maschine. Nun hieß es, 60 min fliegen. Es war unser erstes Mal, dass wir ein Flugzeug dieser Größe betreten haben. Und schon waren wir auch schon in der Luft und das Staunen ging los. Auch hier fällt es schwer viele bzw. die richtigen Worte zu finden. Einfach nur WOW!!!!! Wir kamen aus dem staunen, knipsen und Videos machen nicht mehr raus. Atemberaubend schön, was wir dort zu sehen bekamen. Wir hatten den Tag zuvor zwar schon einige Inseln und das Inlet bestaunen dürfen, doch aus der Luft war das nochmal was ganz anderes. Man konnte richtig schön sehen, wie die Flut Wasser und Sand verschiebt und eine wunderschöne Mischung von Farben zu sehen war. WAHNSINN!!! Wir konnten unser Glück kaum fassen und hatten beide ein Dauergrinsen im Gesicht. Nach diesem wunderschönen Blick ging es weiter Richtung Great Barrier Reef. Wir können nur wieder sagen, was Mutternatur dort geschaffen hatte ist einfach irre. Es war so wunderschön, großartig, atemberaubend und Glück pur. Wir haben einige Reefs bestaunen dürfen, unter anderem das sehr bekannte Heart reef, das Mutternatur einfach so geschaffen hat. Aus der Luft so etwas zu sehen war nochmal eine ganze andere Nummer, als vom Boot oder Schiff aus. Traumhaft!

Leider ging auch dieser Flug natürlich zu schnell um, aber wir waren die glücklichsten Menschen der Welt und es war eindeutig das Highlight unsere bisherigen Reise!!!

 

Ich hoffe es waren euch nicht zu viele Adjektive, wie atemberaubend, wundervoll oder wunderschön :D Wir mussten nur unsere Emotionen zu diesen Erfahrungen zum Ausdruck bringen.

Doch, Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Viel Spaß beim angucken, genießen und vergesst nicht die Videos ;)